Unterrichtsmaterialien

Arbeits- und Gesundheitsschutz sind wesentlicher Bestandteil aller betrieblichen Aufgaben und Funktionen. Sie dienen der Vermeidung von Arbeitsunfällen, an denen besonders junge Menschen überproportional beteiligt sind. Unwissenheit, Unachtsamkeit und mangelndes Gefahrbewusstsein können dafür als Gründe angeführt werden. Während die Standards im technischen und organisatorischen Arbeitsschutz in Deutschland sehr hoch sind, besteht im Bereich der Verhaltensprävention noch Schulungsbedarf.

Einsatz der Unterrichtsmaterialien:

Die Unterrichtsmaterialien können schulartenübergreifend eingesetzt werden. Sie dienen zur Vorbereitung auf das Betriebspraktikum, das Schüler weiterführender Schulen in unterschiedlichen Betrieben absolvieren. Beim Einsatz der Materialien wird davon ausgegangen, dass sich die Schüler und Schülerinnen erstmals im Unterricht mit der Thematik beschäftigen.

Aufbau der Unterrichtsmaterialien:

Die Unterrichtsmaterialien setzen sich aus ergänzenden Bausteinen zusammen: methodisch-didaktische Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer sowie Arbeitsblätter für den Einsatz im Unterricht. Die Arbeitsblätter sind in zwei Module gegliedert, die aufeinander aufbauend oder einzeln zur Behandlung bestimmter Schwerpunkte zum Thema „Sicheres Betriebspraktikum“ eingesetzt werden können.

  • Das erste Modul „Wege-und Arbeitsunfälle“ beschäftigt sich mit Unfallgefahren und deren Folgen und erläutert präventive Maßnahmen. Der Fokus liegt dabei auch auf dem Thema „Versicherungsschutz“.
  • Das zweite Modul „Arbeits- und Gesundheitsschutz“ greift die wichtigsten gesetzlichen Regelungen auf und befasst sich mit Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz.

Die Unterrichtsmaterialien bieten Schülerinnen und Schülern einen umfassenden Überblick zum Thema „Sicherheit“ in Betrieben und den daraus resultierenden Maßnahmen beim Betriebspraktikum. Lernende sollen mit dem Unterrichtsmaterial auf potenzielle Gefahrensituationen in Betrieben aufmerksam und mit vorbeugenden Sicherheitsmaßnamen vertraut gemacht werden. Die Arbeitsblätter bieten einführende Texte, thematisch verwandte Inhalte und Arbeitsaufträge. Damit die Schülerinnen und Schüler die Struktur gut nachvollziehen können, bezieht sich jeder Arbeitsauftrag auf das Arbeitsblatt oder konkreten Textblock. Die Methoden und Arbeitsformen sind so gewählt, dass sie abwechslungsreichen Unterricht (Einzelarbeit, Gruppenarbeit, Podiumsdiskussionen etc.) ermöglichen und zu einer intensiven Beschäftigung mit den Themen anregen.

Bezug zu den Lehr- und Bildungsplänen der Bundesländer

Zentraler Anknüpfungspunkt ist die Vorgabe, dass Schüler der weiterführenden Schulen (in verschiedenen Formen) ein Betriebspraktikum absolvieren müssen. Dabei treffen in den meisten Fällen Schul- und Arbeitswelt zum ersten Mal aufeinander. Neben der Betreuung der Schüler bei der Suche nach dem geeigneten Praktikumsbetrieb bzw. in der Bewerbungsphase sollte auch das Thema Arbeitsschutz im Schulunterricht Beachtung finden. Statistiken zeigen, dass es gerade bei Betriebspraktika viele – oft schwere – Unfälle gibt. Ziel ist es, die Schüler mithilfe der Materialien auf die spätere Berufstätigkeit und das Thema „Arbeitsschutz“ vorzubereiten.

Modul 1: "Wege- und Arbeitsunfälle"

Didaktisch-Methodischer Kommentar (pdf)

Arbeitsblätter (pdf)

Lösungsblatt (pdf)

Modul 2: "Arbeits- und Gesundheitsschutz"

Didaktisch-Methodischer Kommentar (pdf)

Arbeitsblätter (pdf)

Lösungsblätter (pdf)