Willkommen liebe Lehrerinnen und Lehrer,

Jugendliche zu motivieren, ist oft schwer. Einige lernen viel für Klassenarbeiten und schreiben dennoch schlechte Noten, andere haben schon aufgegeben, den Satz des Pythagoras oder das Periodensystem der Elemente überhaupt verstehen zu wollen. Doch bei den bevorstehenden Schülerpraktika geht es um mehr – denn oft entscheidet sich in den wenigen Tagen, ob die Schüler einen Bezug zum Beruf bekommen oder sie sich danach noch über weitere Berufe informieren.

Egal wie – Sie müssen Ihren Schülern den Optimismus verschaffen, dass sich für sie der richtige Beruf finden wird, sie sich dafür aber auch reinhängen müssen. Zeigen Sie ihnen, dass es mehr gibt als nur die 20 oder 25 Berufe, die den Jugendlichen als erstes einfallen. Bieten Sie ihnen aber auch Orientierung was Stärken, Schwächen und Chancen angeht.

Über all dem darf natürlich das Thema Sicherheit nicht vergessen werden, auch wenn das für die meisten Jugendlichen zunächst sicher ein untergeordneter Punkt ist. Doch nichts wäre ärgerlicher, als wenn sich ein Schüler gegen einen Beruf entscheidet, weil er während des Praktikums eine schmerzhafte Erfahrung gemacht hat – die mit der Beachtung von eigentlich einfachen Regeln nicht hätte sein müssen.

Dafür finden Sie hier Unterrichtsmaterialien, aber auch Vorlagen, wenn es kurz vor der eigentlichen Praktikumsphase um die Information der Eltern zum Ablauf und rechtliche Fragen geht. Zusätzlich gibt es hier eine Checkliste, die für Sie auch in die Zukunft – an die Zeit danach – denkt.