Immer sicher unterwegs!

"Arbeitsweg" statt Schulweg ist jetzt bei dir angesagt? Du bist natürlich clever und bereitest dich nicht nur auf dein Praktikum selbst, sondern auch auf deinen Weg dorthin schon etwas vor. Wie kommst du gut und sicher dort an? Mit den folgenden Tipps bist du immer sicher unterwegs

Check Deinen Weg!

Der erste Praktikumstag ist immer aufregend und mit mehr oder weniger Lampenfieber verbunden – das ist normal und geht den meisten so. Da hilft es natürlich sehr, wenn du deinen ersten Weg zur Arbeit vorher gut planst oder vielleicht sogar schon kennst. Was ist die beste Bus- oder Bahnverbindung? Wann musst du da sein? Wann fährst du am besten zu Hause los, um nicht völlig abgehetzt und möglichst auch ein paar Minuten früher bei der Arbeit zu sein. Oft ist es sinnvoll, die Strecke vorher doch einmal abzufahren – so kennst du zumindest deinen Weg schon einmal, bist an deinem ersten Arbeitstag viel entspannter und kannst dich voll und ganz auf das Praktikum konzentrieren!

Sicherheit geht vor Pünktlichkeit!

Natürlich willst du einen guten Eindruck machen und Pünktlichkeit gehört einfach dazu – auch beim Praktikum. Trotzdem, jeder verpasst mal einen Bus oder einen Anschlusszug. Wenn du dann die Telefonnummer deines Betriebs schon auf deinem Handy parat hast und dich kurz meldest, ist das sicher kein Problem. Also denk daran: Sicherheit geht immer vor Pünktlichkeit!

Nichts auf die Ohren!

Zu Fuß oder mit dem Fahrrad im Straßenverkehr unterwegs gilt immer: Nichts auf die Ohren! Ablenkung ist im Straßenverkehr Unfallursache Nummer 1. Selbst das Hören leiser Musik über Kopfhörer lenkt dich gefährlich ab - und das, ohne dass du es eigentlich merkst! Immer wieder werden dadurch Kinder und Jugendliche im Straßenverkehr schwer verletzt oder sogar getötet.

Weitere Infos zu Ablenkung findest du hier www.abgelenkt.info und hier www.multitasking-nicht-auf-der-strasse.de (in Kürze online)

Check Dein Rad und Helm auf!

Fährst du mit dem Fahrrad zur Arbeit? Besonders, wenn du es schon länger nicht benutzt hast, check es unbedingt nochmal durch. Immerhin sind fast die Hälfte aller Unfälle mit Fahrrädern auf technische Mängel zum Beispiel an Bremsen oder Licht zurückzuführen.

Infos dazu findest du unter http://www.kooorrekt.de/die-aktion/.

Hast du einen coolen Fahrradhelm? Sehr gut, denn bei den meisten Fahrradunfällen ist der Kopf betroffen und ein Helm senkt das Risiko einer schweren Kopfverletzung extrem. Infos, Tipps und coole Aktionen findest du hier https://de-de.facebook.com/Fahrradhelm